Erklärung zur Gesundheitsschutz-, Arbeitssicherheits- und Umweltschutzrichtlinie

1.1 Der Geschäftsbereich Components verpflichtet sich, die höchsten Standards für Gesundheitsschutz, Arbeitssicherheit und Umweltschutz zu erreichen. Diese Verpflichtung umfasst alle unsere Mitarbeiter und erstreckt sich auf alle anderen Personen, die von unseren Aktivitäten betroffen sind, darunter befristete Mitarbeiter, Auftragnehmer, Kunden, Zulieferer, Besucher sowie Personen in der Nachbarschaft und Umgebung.

1.2 Wir sind davon überzeugt, dass eine starke Arbeitsschutzkultur das Ergebnis solider Managementsysteme und gut informierter, engagierter Mitarbeiter ist. Daher möchten wir durch die aktive Beteiligung aller Mitarbeiter und die sichtbare Führung durch unser Management-Team unser Ziel von null Unfällen erreichen.

1.3 Wir werden jährlich Arbeitsschutzziele vorgeben und angemessene Pläne zur Aufrechterhaltung und Verbesserung von Gesundheits-, Sicherheits- und Umweltmanagement und -leistung verfolgen. Arbeitsschutzprojekte und -initiativen erhalten mindestens die gleiche Priorität wie andere betriebliche, fertigungs- und qualitätsbezogene Projekte und werden, sofern zweckmäßig, in die Planung der Geschäftsstrategie und des Jahresbudgets aufgenommen.

1.4 Der Divisional Managing Director des Bereichs Components ist dafür verantwortlich, sicherzustellen, dass wir über angemessene Arbeitsschutzvorkehrungen für all unsere Werke verfügen. Dazu gehören die Bereitstellung ausreichender Zeit und Ressourcen zur Durchführung der Strategie, der Richtlinienverpflichtungen und anderer Arbeitsschutzprogramme.

1.5 Dieses Dokument enthält die Richtlinien und Verfahren, die Essentra zur Einhaltung der Gesundheits-, Sicherheits- und Umweltgesetze der Länder, in denen Essentra geschäftlich tätig ist, festgelegt hat.

We make it Safer.